• FF Dietersdorf
Header Neu
Mannschaft_Slider
Fliegende-Bedienung

B4 Wohnhausbrand

Am 28. August wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 14:02 Uhr zu einem Scheunenbrand alarmiert. Als wir in Weinzierl bei Ollern ankamen, stellte sich heraus, dass sich das Feuer bereits auf die angrenzenden Wohnhäuser ausgebreitet hat.

Mit unserem RLF-A stellten wir die Versorgungsleitung vom Hydranten her. Durch den Außenangriff mehrerer Feuerwehren konnte ein Löscherfolg erzielt werden, allerdings wurden einige Wohnhäuser und die Scheune stark beschädigt. Im Einsatz standen 20 Feuerwehren mit 239 Mitgliedern.

Gegen 18:15 Uhr rückten wir ins Feuerwehrhaus ein und stellten somit die Einsatzbereitschaft wieder her.


T1 – Vermurung

Am 16. August wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 17:19 Uhr, gemeinsam mit der FF Rappoltenkirchen, zur Unterstützung der FF Sieghartskirchen alarmiert. Aufgrund des Unwetters wurden Parkplätze und Straßen stark vermurt.

Die Mannschaft der FF Dietersdorf half beim Füllen von Sandsäcken und bei Auspumparbeiten der Auffangbecken. Gemeinsam mit der FF Sieghartskirchen wurden die Vermurungen von den Straßen großteils beseitigt.

Nach etwa 3,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


20.05.2023 – B3 – Scheunenbrand

Am Samstag, den 20.05.2023 um 13:27 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf gemeinsam mit vier weiteren Feuerwehren (Freiwillige Feuerwehr Plankenberg, Feuerwehr Sieghartskirchen, Freiwillige Feuerwehr Judenau, Freiwillige Feuerwehr Elsbach) zu einem Scheunenbrand in Einsiedl alarmiert. Weiters waren die Polizei und das Rote Kreuz vor Ort.

Dank der Anrainer, die mit mehreren Feuerlöschern und einem Wasserschlauch die Ausbreitung des Feuers eindämmten, und durch das schnelle Eingreifen aller Feuerwehren, konnte nach kürzester Zeit „Brandaus“ gegeben werden.

Anschließend unterstützte die FF Dietersdorf die Polizei bei der Ermittlung der Brandursache.

Nach etwa 2 Stunden rückten die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Dietersdorf ein und die Einsatzbereitschaft konnte somit wiederhergestellt werden.


18.05.2023 – T1 – Verkehrsunfall

Am Donnerstag, den 18.05.2023, rückte die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 22:37 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit der Alarmierung „Auto Überschlag – Situation unklar“ auf der B19 zwischen Gollarn und Einsiedl aus.

Am Einsatzort angekommen, wurde die Unfallsituation aufgeklärt: Ein PKW, welcher mit fünf Personen besetzt war, kam aufgrund eines Wildübergangs von der Straße ab, überschlug sich und blieb schlussendlich in einem Graben stecken.

Nach der ersten Lageerkundung konnte Entwarnung gegeben werden, dass sich keine Personen mehr in dem Fahrzeug befanden und diese schon von der Rettung versorgt wurden. Anschließend wurde der Verkehr mithilfe der Polizei umgeleitet. Weiters wurde zur Unterstützung die Feuerwehr Sieghartskirchen mit dem WLF-A nachalarmiert, welche mittels Kran den PKW umdrehten und abtransportierten.

Nach circa 1,5 Stunden konnten die Kamerad: innen der Freiwilligen Feuerwehr Dietersdorf wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


LKW-Bergung

Zum fünften Einsatz innerhalb weniger Tage wurde die Feuerwehr Dietersdorf am 20.04.2023 nach Gollarn alarmiert.

Ein Betonmischer blieb bei einem Wendemanöver in einer engen Gasse in der Wiese stecken und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.

Laut Tagesalarmplan wurden die Feuerwehren Plankenberg und Sieghartskirchen mitalarmiert, wobei die Feuerwehr Plankenberg gleich wieder einrücken konnte.

Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Sieghartskirchen wurde der festgefahrene, rund 30 Tonnen schwere Lastwagen mit zwei Seilwinden aus der misslichen Lage befreit.

Danach konnte der Beton abgeladen werden und der LKW seine Fahrt weiter aufnehmen.

Im Anschluss wurde die Straße von der Feuerwehr Dietersdorf gereinigt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.


Tierrettung – Katze auf Baum

Am 19.4.2023 wurde die Feuerwehr Dietersdorf von einer Privatperson zu einer Tierrettung alarmiert. Eine junge Main-Coon-Katze bestieg mutig eine fast 15 Meter hohe Tanne.

Der Rückweg der jungen Katze gestaltete sich leider nicht mehr so tapfer, worauf die Besitzer, nach einigen Selbstversuchen die Katze vom Baum zu locken, die Feuerwehr Dietersdorf um Hilfe baten.

Acht Mitglieder rückten aus um mittels dreiteiliger Schiebeleiter die Katze, die sich auf rund 12 Meter befand, vom Baum zu holen und den Besitzern wohlauf zu übergeben.

Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Fahrzeugbergung

Am Sonntag, den 16.04.2023, wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 12:46 Uhr zu einem T1 – Fahrzeugbergung nach Steinbruch, 3441 Dietersdorf - alarmiert.

Der Fahrzeuglenker eines Jeeps hatte sich aufgrund der starken Witterungsverhältnisse der vergangenen Tage an einem steilen Feldweg festgefahren. Um das weitere Abrutschen zu verhindern, wurde das Fahrzeug mit Rundschlingen gesichert. Anschließend wurde der Jeep mit der Seilwinde geborgen, und abgesichert über eine Wiese zurück auf festen Untergrund gebracht.

Nach circa 1,5 Stunde konnten die Kamerad*innen der Freiwilligen Feuerwehr Dietersdorf wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Schadstoffeinsatz – Betriebsmittelaustritt

Am Donnerstag den 02.02.2023 wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 10:00 Uhr nach 3441 Einsiedl in das Postverteilerzentrum durch die Landeswarnzentrale alarmiert. Zeitgleich wurden die Freiwilligen Feuerwehren Sieghartskirchen und Plankenberg nach dem Tagesalarmplan alarmiert, um eine entsprechende Mannstärke sicherzustellen.

Nach wenigen Minuten rückte unser KDOF zum Einsatzort aus, um die Lageerkundung durch den Einsatzleiter durchzuführen. Kurz darauf rückte auch unser Rüstlöschfahrzeug mit 5 Kamerad: innen aus.

An der Einsatzörtlichkeit, welche sich mitten im Gewerbegebiet Einsiedl befindet, konnte auf dem dortigen Parkplatz, eine ca. 30 Meter lange Verunreinigung der Straße durch Dieselkraftstoff wahrgenommen werden. Da keine weiteren Kräfte erforderlich schienen, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Plankenberg, welche ebenfalls eingetroffen war, sowie die Zufahrt der Freiwilligen Feuerwehr Sieghartskirchen durch den Einsatzleiter widerrufen.

Durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Dietersdorf wurde der Dieselkraftstoff mittels Ölbindemittel gebunden, die Straße gereinigt sowie das kontaminierte Ölbindemittel der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Kamerad: innen der Freiwilligen Feuerwehr Dietersdorf wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz standen:

  • FF Dietersdorf mit 7 Mann
  • FF Plankenberg
  • FF Sieghartskirchen

Fahrzeugbrand Gewerbegebiet

Am 25.01.2023 wurde die Feuerwehr Dietersdorf in das Gewerbegebiet Einsiedl zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Gemäß Tagesalarmplan wurden gleichzeitig die Feuerwehren Sieghartskirchen und Plankenberg alarmiert.

Am Einsatzort angekommen konnte vom Einsatzleiter rasch Entwarnung gegeben werden. Durch einen technischen Defekt rauchte das Fahrzeug im Bereich des Motorraums. Eine Gefahr oder ein Brand war zu keiner Zeit geben. Dennoch war es sehr richtig und vorbildhaft, dass auch bei einem Verdacht auf Brand sofort der Feuerwehrnotruf 122 gerufen wird.

Nach wenigen Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Dietersdorf
  • Feuerwehr Sieghartskirchen
  • Feuerwehr Plankenberg
  • Polizeiinspektion Sieghartskirchen

Großbrand eines Betriebsgelände in Spital

Zu einem Großbrand kam es am frühen Nachmittag des 12.01.2023 in Spital (Gem. Michelhausen) Auf einem Betriebsgelände mit vielen Lagerhallen brach ein Brand aus. Gelagert waren in verschiedenen Firmen neben Wirtschaftsgütern, Oldtimern auch ein Heizöltank mit mehreren Tausend Liter.

Als die Feuerwehr eintraf stand ein großer Bereich der Hallen bereits in Flammen. Die Feuerwehr mussten zunächst versuchen die angrenzenden Firmen zu schützen. Die Einsatzkräfte mussten eine Zubringleitung mit Schläuchen aus einer Entfernung von über einem Kilometerlegen. Erst als die Wasserversorgung gesichert war konnte ein umfassender Löschangriff mit mehreren Wasserwerfen begonnen werden. Zusätzlich wurden aus St. Pölten das Großtanklöschfahrzeug und aus Klosterneuburg die Teleskopmastbühne und das Einsatzleitfahrzeug angefordert. Es waren 27 Feuerwehren mit an die 350 Männer und Frauen im Einsatz.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis Samstagabend an.

folgende Feuerwehren waren im Einsatz:

  • FF Michelhausen
  • FF Michelndorf
  • FF Rust
  • FF Atzenbrugg
  • FF Heiligeneich
  • FF Trasdorf
  • FF Saladorf
  • FF Würmla
  • FF Sieghartskirchen
  • FF Rappoltenkirchen
  • FF Dietersdorf
  • FF Ollern
  • FF Elsbach
  • FF Judenau
  • FF Pischelsdorf
  • FF Dürnrohr
  • FF Tulln Stadt
  • FF NÖ Feuewehr und Sicherheitszentrum
  • FF Langenlebarn
  • FF St. Pölten
  • FF Klosterneuburg
  • FF Asperhofen
  • FF Plankenberg
  • AFK Atzenbrugg
  • BFK Tulln mit ÖA

Polizei

  • Atzenbrugg
  • Tulln
  • Sieghartskirchen
  • Königstetten
  • Bezirkspolizeikommando Tulln

Rotes Kreuz

  • Atzenbrugg
  • Sieghartskirchen
  • Tulln
  • Bezirkseinsatzleitung

Text: BFKDO Tulln http://www.bfkdo-tulln.at/index.php?nav=ereignisse&event=3913


Fahrzeugbergung

Am 20.10.2022 wurde die Feuerwehr Dietersdorf in den Morgenstunden gemeinsam mit den Feuerwehren Sieghartskirchen und Plankenberg zu einer Fahrzeugbergung auf die B1 in Abstetten alarmiert.

Der Fahrzeuglenker eines Mercedes Vito kam aus nicht bekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr über eine Verkehrsinsel und krachte in ein neben der Straße abgestelltes Auto.

Die beiden Fahrzeuge waren dermaßen ineinander verkeilt, dass sie mit dem WLF Sieghartskirchen und dem RLFA Dietersdorf auseinandergezogen werden mussten. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurden beide Fahrzeuge im Nahbereich gesichert abgestellt.


Fahrzeugbergung

Am 09.08.2022 wurde die Feuerwehr Dietersdorf 02:14 Uhr von der Polizei über die Landeswarnzentrale zu einer Fahrzeugbergung auf die B19 Höhe Gollarn alarmiert.

Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass die Lenkerin eines Skoda Oktavia die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und kurz von der Fahrbahn abkam. Dabei prallte sie so stark gegen einige Sträucher und Verkehrsleitpflöcke, dass das Auto nicht mehr fahrtüchtig auf der Fahrbahn zu stehen kam.
Die Feuerwehr Dietersdorf sicherte die Unfallstelle ab und baute Beleuchtung sowie Brandschutz auf. Das kurz darauf eingetroffene Rote Kreuz Sieghartskirchen versorgte die nur leicht verletzte, aber Corona positive Person und brachte sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.
Im Fahrzeug befand sich noch ein Chiwawa, welcher von der Tierrettung versorgt und in Obhut genommen wurde. Danach wurde das Fahrzeug mittels Transportrollen von der Feuerwehr Dietersdorf von der Fahrbahn verbracht, gesichert abgestellt und die Fahrbahn gereinigt.
Nach 2,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.


Fahrzeugbergung

Am 19.07.2022 wurde die Feuerwehr Dietersdorf mit der Feuerwehr Plankenberg zu einem Verkehrsunfall auf die B19 alarmiert, wobei ein Fahrzeug auf der Straße und ein zweites im Straßengraben fahruntüchtig war.

Die zuständige Feuerwehr Plankenberg ließ auch das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Sieghartskirchen nachalarmieren.

In der Zwischenzeit wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und der auf der Straße befindliche Mercedes mit den Rangierrollen der Feuerwehr Dietersdorf von der Fahrbahn gebracht um den Morgenverkehr so rasch als Möglich wieder die Fahrbahn passieren lassen können.

Das zweite Fahrzeug wurde auf die Fahrbahn gezogen und vom Besitzer selbst abgeschleppt.

Nach rund einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder einrücken.


Pkw gegen Pferd

Ein nächtlicher Spaziergang auf der Bundestraße 19 auf Höhe Gollarn wurde einem Pferd fast zum Verhängis.
Der Lenker eines BMW iX3 kollidierte mit dem Pferd worauf es verletzt fluchtartig davonlief.

Die Feuerwehr Dietersdorf sowie die Polizeiinspektion Sieghartskirchen wurden zu dem Unfall gerufen, wobei die Einsatzstelle abgesichert und beleuchtet wurde.
Der nicht mehr fahrtüchtige BMW wurde von der Feuerwehr Dietersdorf von der Bundestraße entfernt und die Fahrbahn gereinigt.

Währendessen wurde versucht den Besitzer des Pferdes ausfindig zu machen. Ein in der Nähe gelegener Pferdestall wurde von seinem Besitzer kontrolliert, wobei alle Tiere wohlauf im Stall festgestellt wurden.
Nach einer umfangreichen Suche nach dem Tier wurde es circa 800 Meter weit entfernt auf einem Feld entdeckt.

Die zur Hilfe geeilte Tierärtzin konnte nach einer raschen Untersuchung feststellen, dass die Verletzungen des Pferdes nicht so schwer sind, wie sie zuerst wirkten.
Somit konnte das an den Vorderläufen verletzte Tier gemeinsam auf einen Pferdeanhänger verladen und in eine nahegelägene Tierklinik gebracht werden. Dort wurde es unmittelbar medizinisch versorgt.

Nach drei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


PKW gegen Baum

Mit dem Alarmbild "Verkehrsunfall, PKW gegen Baum" wurde die Feuerwehr Dietersdorf am 1. April 2022 um 20:11 Uhr auf die B1 bei Abstetten alarmiert.

Am Unfallort angekommen stellte sich heraus, dass der Fahrer eines in Rumänien zugelassenen BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat und gegen einen Baum geprallt ist. Polizei und Rotes Kreuz Sieghartskirchen, sowie der Notarzt aus Tulln waren bereits vor Ort und kümmerten sich um den nicht eingeklemmten Mann.

Seitens der Feuerwehr Dietersdorf wurde die Unfallstelle abgesichert, Brandschutz und Beleuchtung aufgebaut und das Fahrzeug nach der Unfallaufnahme der Exekutive von der Fahrbahn gebracht.


Kaminbrand

Am späten Nachmittag des 21.03.2022 wurde die Feuerwehr Dietersdorf zu einem Kaminbrand in Dietersdorf alarmiert.

Die Feuerwehr Dietersdorf räumte den eingeheizten Ofen aus, baute einen Brandschutz auf, kontrollierte mithilfe einer Wärmebildkamera laufend den gesamten Kamin sowie dessen Umgebung und unterstützte den verständigten Rauchfangkehrermeister beim auskehren und ausräumen des Kamins.

Bei einem Kaminbrand oder dessen Verdacht verständigen Sie sofort über den Notruf 122 die Feuerwehr! Ein Kaminbrand darf niemals mit Wasser abgelöscht werden! Dadurch würde der entstehende Wasserdampf den Kamin zum platzen bringen! Bei Temperaturen im Kamin von bis 1.300°C verdampt ein Liter Wasser schalgartig zu 1.700 Liter Wasserdampf.

Laut Tagesalarmplan wurde zeitgleich die Feuerwehr Plankenberg alarmiert, deren Eingreifen jedoch nicht notwendig war.

Nach circa 1,5 Stunden konnten nach einer letzten Kontrolle die Einsatzkräfte einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Katastrophenhilfsdienst in Paudorf

Am Sonntag, den 18.07.2021 wurden wir mit dem 1.KHD-Zugs des Bezirkes Tulln in die Gemeinde Paudorf im Bezirk Krems alarmiert.

Gegen 17.00 Uhr erfolgte die Alarmierung. Nur wenige Minuten danach rückten 14 Mitglieder mit dem Versorgungsfahrzeug, der SPA-200 und dem Kommandofahrzeug in das Katastrophengebiet aus.

In der betroffenen Gegend regnete es in vier Stunden zwischen 160 und 200 mm/m2. Diese Menge ließ Bäche über die Ufer treten, Muren abrutschen und Häuser überfluten.

Die Feuerwehr Dietersdorf pumpte mit der in Dietersdorf stationierten Großpumpe SPA-200 in wenigen Stunden mehr als 1000m2 Schmutzwasser weg, füllte Sandsäcke und lieferte diese aus.

Kurz vor Mitternacht war für die Einsatzkräfte aus dem Bezirk Tulln der Einsatz beendet worden.


Motorrad gegen Pkw

Am Vormittag des diesjährigen Muttertages kam es auf der B1 in Höhe Einsiedl zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Pkw.

Die Feuerwehr Dietersdorf unterstütze den bereits anwesenden Rettungsdienst bei der Versorgung des verletzten Motorradfahrer, errichtete eine Straßensperre und barg das fahrunfähige Motorrad nach der Unfallaufnahme der Exekutive.

Gemeinsam mit der Straßenmeisterei wurde die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Das in den Unfall verwickelte Kfz wurde außerhalb der Fahrbahn abgestellt und von einem Abschleppdienst abgeholt.

Der Motorradfahrer wurde vom Roten Kreuz in das Universitätsklinikum Tulln gebracht.

Rechtzeitig zum Muttertagsessen konnten die Kameraden der Feuerwehr Dietersdorf wieder einrücken.


Brandeinsatz im Pfarrgarten

Die Feuerwehr Dietersdorf wurde am 10.April in den Mittagsstunden zu einem Brandverdacht in den Pfarrgarten in Abstetten gerufen.

Bei der Ankunft wurde vom Einsatzleiter festgestellt, dass es sich um einen Brand des Komposthaufen handelte. Durch die starke Rauchentwicklung löschte ein Trupp die Flammen unter Atemschutz ab. Anschließend wurde der Komposthaufen händisch umgearbeitet, um eventuelle Glutnester gezielt ablöschen zu können.

Nach einer guten Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Fahrzeugbergung nach Überschlag

"Fahrzeugbergung nach Überschlag, keine verletzten Personen", lautete die Einsatzmeldung von Florian Niederösterreich um 00:56 Uhr am 12.02.2021 für die Feuerwehr Dietersdorf.

Ein Lenker kam auf der L123 zwischen Ranzelsdorf und Judenau von der Fahrbahn ab und überschlug sich zweimal im angrenzenden Acker. Der Opel kam glücklicherweise wieder auf den Rädern zu stehen. Der unverletzte Lenker konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und alarmierte die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr Dietersdorf sicherte zuerst die Unfallstelle und hielt Rücksprache mit der vor Ort anwesenden Exekutive. Da sich der Unfallort im Einsatzgebiet der Feuerwehr Judenau befand, wurde diese telefonisch verständigt. Bei zweistelligen Minus-Temperaturen wurde das Fahrzeug mit Hilfe einer Seilwinde wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen und mit der Abschleppachse der Feuerwehr Judenau abtransportiert.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Dietersdorf und Judenau, sowie die Poilzeiinspektion Atzenbrugg.


T1 - Fahrzeugbergung

Am 04.09.2020 um 12:14 Uhr wurden wir durch "Florian Niederösterreich" über die Polizeiinspektion Sieghartskirchen zur Unterstützung bei der Bergung eines PKWs angefordert. Innerhalb von wenigen Minuten rückten mehrere Kammeraden_Innen zum Einsatzort aus. Aus bislang ungeklärter Ursache wurde der Mercedes von bislang Unbekannten in einem Waldstück in Abstetten "abgestellt". Nach ca. 1 Stunde und mit Hilfe der FF Sieghartskirchen konnten wir das Fahrzeug bergen und sicher abstellen. Nachdem wir wieder eingerückt sind, konnte wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


T 1 - Fahrzeugbergung / Binden von Betriebsmitteln

In den frühen Morgenstunden des 29.07.2020 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen Wagendorf und Henzing, woraufhin wir um 01:14 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS alarmiert wurden. Innerhalb von wenigen Minuten rückten wir zur Unfallstelle aus.

Beim Eintreffen konnte ein schwer beschädigtes Fahrzeug wahrgenommen werden, welches bereits durch die Freiwillige Feuerwehr Judenau geborgen wurde.

Als Unfallursache gaben die Beteiligten an, dass die Lenkerin des beteiligte PKW, während eines Überholmanövers, auf der rutschigen Straße die Beherrschung über ihr Fahrzeug verlor und daraufhin frontal gegen einen auf der Straßenseite befindlichen Baum fuhr.

Die verletzte Lenkerin wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und ins LKH Tulln verbracht.

Auf Grund der Schwere der Beschädigung flossen Betriebsmittel aus, welche gebunden wurden.

Das nicht mehr fahrtaugliche Fahrzeug wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Judenau mittels Abschleppachse abgeschleppt und sicher abgestellt.

Nach einer Stunde konnten wir wieder Einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz waren:

FF Dietersdorf

FF Judenau

RK Tulln

Polizei Sieghartskirchen

Straßenmeisterei Atzenbrugg


T1 - Fahrzeugbergung auf der B1 in Abstetten

Am verregneten Morgen des 18.07.2020 um 08:02 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf von der LWZ „Florian Niederösterreich“ zu einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Abstetten disponiert. Grund der Alarmierung war laut Anzeiger die Bergung eines verunfallten Fahrzeuges. Nach fünf Minuten rückten die ersten Einsatzkräfte in unserem LFB aus in Richtung B1.

Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrer eines weißen Mercedes kurz nach der Ortseinfahrt Abstetten auf der regennassen Fahrbahn die Beherrschung über seinen Pkw, beschädigte dabei die Beschilderung der Verkehrsinsel, drei Leitpflöcke, zwei parkende Pkw´s und mehrere an der Straßenseite befindliche Verkehrszeichen, bevor er auf der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle konnte von den Kräften der Feuerwehr ein sehr schwer beschädigter weißer Mercedes wahrgenommen werden, welcher auf der Fahrbahn in Richtung Einsiedl stand. Nach kurzer Absprache mit den bereits anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Sieghartskirchen wurde die Unfallstelle mittels Verkehrsleitkegeln und Faltsignalen abgesichert und eine wechselseitige Verkehrsregelung eingerichtet.

Nachdem der Mercedes auf Grund der angezogenen elektrischen Handbremse nicht bewegt werden konnte, entschloss sich unser Einsatzleiter, OBI Markus KELLNER, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sieghartskirchen und deren WLF-A nachzufordern.

Die Freiwillige Feuerwehr Sieghartskirchen traf innerhalb von wenigen Minuten mit 12 Mann an der Unfallstelle ein.

Da die Sicherheit der anwesenden Einsatzkräfte oberste Priorität hat, wurde für die Zeit der Bergung des PKW eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Mit Hilfe des Kranes des WLF konnte das verunfallte Fahrzeug am Straßenrand der B1 sicher abgestellt werden.

Nach rund 1,5 Stunden konnten die eingesetzten Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Dietersdorf mit 2 Fahrzeugen und 12 Kameraden/innen

Feuerwehr Sieghartskirchen mit 2 Fahrzeugen und 12 Kameraden/innen

Polizeiinspektion Sieghartskirchen


Fahrzeugbergung L123

Die Feuerwehr Dietersdorf wurde am 13.03.2020 gemeinsam mit der Feuerwehr Sieghartskirchen zu einer Fahrzeugbergung auf die L123 kurz vor Wagendorf alarmiert.
Ein Lenker kam von der Straße ab und im angrenzenden Acker zum stehen. Der Lenker wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt.
Zur Bergung des Pkw, mithilfe des Wechselladefahrzeugs der FF Sieghartskirchen, musste kurzfristig die Straße gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.
Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei wieder einrücken.


Schadstoffeinsatz: Beseitigen einer Ölspur

Die Feuerwehren Dietersdorf und Sieghartskirchen wurden am 25.11. zu einem Schadstoffeinsatz im Kreuzungsbereich des Kreisverkehrs B1#B19 Richtung Tulln alarmiert. Vermutlich fiel beim Verlassen des Kreisverkehrs ein Kanister auf einem Fahrzeug um. Der Fahrer dürfte es nicht bemerkt haben, der Verursacher ist nicht bekannt.

Die Feuerwehr Dietersdorf sperrte die Straße kurzfristig ab und band mit der Straßenmeisterei Atzenbrugg die Ölspur. Die Feuerwehr Sieghartskirchen unterstützte die Feuerwehr Dietersdorf und richtete eine örtliche Umleitung ein.

Die B19 wurde nach einer guten halben Stunde vom Straßenerhalter mit Gebotszeichen beschildert und wieder für den Verkehr freigegeben.


Verdacht auf CO-Vergiftung

Am 17. November 2019 um 13:09 Uhr schrillten die Sirenen in Dietersdorf und Abstetten. Eine Einwohnerin aus Gollarn klagte am Rettungsnotruf über Schwindel und Übelkeit und wurde während des Gespräches mit dem Disponenten der Rettung immer orientierungsloser. Daraufhin verständigte der zuständige Disponent die Freiwillige Feuerwehr.

Grund der Alarmierung war der Verdacht einer CO-Vergiftung zweier Personen in Gollarn. Nach fünf Minuten rückte die Feuerwehr Dietersdorf mit insgesamt 9 Mann zum Einsatzort aus.

Am Einsatzort eingetroffen, rüsteten sich drei Kameraden mit Pressluftatmern aus und betraten das Gebäude um augenblicklich die Räume zu lüften und betroffenen Personen aus dem Gefahrenbereich zu verbringen. Beim Betreten der Räume konnte durch die CO-Melder keine erhöhte CO-Konzentration festgestellt werden.
Nach kurzer Rücksprache mit der anwesenden Rettung sowie Polizei und nach Kontrolle des Rauchfanges konnte bezüglich der CO-Belastung entwarnung gegeben werden.

Die zwei betroffenen Personen wurden durch das Rote Kreuz in das Universitätsklinikum Tulln verbracht um den Grund der Symptome abzuklären.

Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Dietersdorf

Rotes Kreuz

Polizei Sieghartskirchen

Bild: Symbolfoto (c) MSA


Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Während der Messe der Fronleichnamsprozession wurde die Feuerwehr Dietersdorf zu einem Verkehrsunfall bei der Ortseinfahrt Abstetten gerufen.

Unverzüglich machten sich sich einige Kameraden aus der Kirche am Weg zum Einsatzort. Dort angekommen wurde festgestellt, dass sich in dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug zwei Frauen kopfüber eingeklemmt befanden. Deswegen wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht. Die beiden Fahrzeuginsassen, die am Weg in die Kirche waren, wurden mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit und dem Rettungsdienst übergeben und in ein Spital gebracht.

Das verunfallte Fahrzeug wurde mittels Kran des WLF der FF Sieghartskirchen geborgen und gesichert abgestellt. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Dietersdorf
  • Feuerwehr Sieghartskirchen
  • Feuerwehr Judenau
  • Feuerwehr Plankenberg
  • Rotes Kreuz Tulln und Atzenbrugg
  • Polizei Sieghartskirchen

Türöffnung

Am Vormittag des 27.5.2019 wurde die Feuerwehr Dietersdorf gemeinsam mit der Feuerwehr Sieghartskirchen, dem Rotes Kreuz Tulln und der PI Sieghartskirchen zu einer Türöffnung alarmiert.
Eine Mitarbeiterin des Hilfswerk NÖ stieß die Rettungskette an, da ihre Kundschaft nicht die Tür öffnete und sie einen Unfall vermutete.
Die Feuerwehren fanden rasch einen Weg die Eingangstür zu öffnen, damit die Person von der Rettung und dem Hilfswerk versorgt werden konnte.
Nach ca. einer halben Stunde konnten die freiwilligen Helfer die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Verkehrsunfall mit Todesfolge

Am 16.03.2019 wurden die Feuerwehren Plankenberg, Dietersdorf, Sieghartskirchen und Ollern um 04:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B19 bei Plankenberg alarmiert.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW. Die beiden Insassen eines Mazda mit Lilienfelder Kennzeichen wurden dabei eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle, retteten die beiden Personen mittels hydraulischen Rettungssatz gemeinsam mit dem Rettungsdienst und reinigten nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive die Unfallstelle.

Beide nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge wurden abgeschleppt und gesichert abgestellt.

Während der Arbeiten wurde die B19 gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Trotz der Reanimationsversuche der anwesenden Notärzte verstarb die Lenkerin leider noch an der Unfallstelle.

Nach ca. 2,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Im Einsatz standen:

  • FF Dietersdorf mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann
  • FF Plankenberg
  • FF Sieghartskirchen
  • FF Ollern
  • PI Sieghartskirchen und Atzenbrugg
  • Rotes Kreuz
  • Samariterbund
  • Christophorus II

PKW gegen Moped

Am 09.01.2019 wurde die Feuerwehr Dietersdorf zu einem Verkehrsunfall auf die B19 Höhe Gollarn alarmiert.

Bei starkem Schneefall war ein Auto Richtung Bundesstraße 1 unterwegs. Auf derselben Fahrspur war ein Mopedlenker in die gleiche Richtung gefahren. Der Autolenker mit Tullner Kennzeichen übersah den Mopedfahrer und fuhr diesen auf. Der Mopedfahrer kam zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Das Unfallopfer wurde vom Roten Kreuz versorgt und in das Spital gebracht. Die Polizei nahm den Unfall auf und dokumentierte. Danach begann die Feuerwehr Dietersdorf das Moped und das ebenfalls nicht mehr fahrbare Auto zu bergen. Beide Fahrzeuge wurden von der Bundestraße weggebracht und sicher abgestellt.

Bild und Text: Stefan Öllerer, Ö-NEWS


Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Am frühen Abend des 8. Jänner 2019 wurden die Feuerwehren Dietersdorf und Sieghartskirchen zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der B1 in Abstetten alarmiert. Ein aus Richtung Sieghartskirchen kommender Lenker kam mit seinem Fahrzeug etwa auf Höhe der Ortseinfahrt Abstetten von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.
Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei und ein Fahrzeug des Rettungsdienstes bereits vor Ort. Die Unfallstelle wurde durch die Polizei abgesichert und der Rettungsdienst betreute den verletzten Lenker. Er befand sich im Fahrzeug, war aber zum Glück nicht eingeklemmt. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung des Verletzten. Sobald der verletzte zum Transport ins Krankenhaus bereit war, und nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnte die Fahrzeugbergung durchgeführt werden, um den Verkehrsweg wieder frei zu machen. Das Unfallwrack wurde mit dem Kran auf das WLFA-K verladen und anschließend abtransportiert und sicher abgestellt. Ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden und die umher liegende Teile des Fahrzeuges eingesammelt.
Eingesetzt waren:
FF Dietersdorf: LF-B, KDOF
FF Sieghartskirchen: RLF, WLF, KLF
Rettungsdienst: RTW, NEF
Polizei: 2 Fahrzeuge

Bild und Text: Pressdienst FF Sieghartskirchen


Am 03. Jänner 2019 wurde die Feuerwehr Dietersdorf fast Gleichzeitig zu einer LKW- und einer PKW-Bergung alarmiert.

Nach einem kurzen, aber heftigen Wintergewitters wurde es innerhalb weniger Minuten auf sämtlichen Straßen spiegelglatt.

Ein Sattelschlepper fuhr auf der B19 und bremste sein Fahrzeug vor dem Kreisverkehr Einsiedl ab, rutschte dabei von der Straße ab und kam mit der Zugmaschine im angrenzenden Straßengraben zum stehen.

Ein PKW fuhr zu dieser Zeit in Dietersdorf die Steinbruchstraße bergab und konnte durch die extrem rutschige Fahrbahn sein Fahrzeug an der Kreuzung Lindenhöhe nicht mehr zum stehen bringen und durchbrach dabei eine Mauer.

Bei beiden Unfällen wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Der LKW wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Sieghartskirchen wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen. Dieser konnte fast unbeschädigt seine Fahrt fortsetzen. Dabei wurde die B19 für ca. 30 Minuten komplett gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde von der Polizei eingerichtet. Danach wurde die Fahrbahn von der Straßenmeisterei Atzenbrugg gesalzen und für den Verkehr freigegeben.

Zeitgleich wurde von einer Gruppe der Feuerwehr Dietersdorf der PKW aus der misslichen Lage gezogen und sicher auf einem Parkplatz abgestellt.

Nach einer guten Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzt waren:

Feuerwehr Dietersdorf und Sieghartskirchen

Polizeiinspektion Sieghartskirchen

Straßenmeisterei Atzenbrugg


Technischer Einsatz (T1) auf der LB 123 bei Wagendorf

Am 01.Oktober 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 17:08 Uhr zu einem Einsatz der Kategorie T 1 (Fahrzeugbergung) auf der LB 123 zwischen Wagendorf und Judenau alarmiert.

Beim Eintreffen am Unfallort waren die Feuerwehren Sieghartskirchen und Ollern bereits vor Ort und führten die ersten Rettungsmaßnahmen durch.

Nach kurzer Absprache mit dem Einsatzleiter und da die anwesenden Feuerwehren die Situation bereits unter Kontrolle hatten, konnten wir wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz waren:
FF Sieghartskirchen
FF Ollern
FF Dietersdorf
Rotes Kreuz Tulln

Bilder: FFSieghartskirchen