• FF Dietersdorf
Header Neu
Mannschaft_Slider
Fliegende-Bedienung
Fzge

Brandeinsatz im Pfarrgarten

Die Feuerwehr Dietersdorf wurde am 10.April in den Mittagsstunden zu einem Brandverdacht in den Pfarrgarten in Abstetten gerufen.

Bei der Ankunft wurde vom Einsatzleiter festgestellt, dass es sich um einen Brand des Komposthaufen handelte. Durch die starke Rauchentwicklung löschte ein Trupp die Flammen unter Atemschutz ab. Anschließend wurde der Komposthaufen händisch umgearbeitet, um eventuelle Glutnester gezielt ablöschen zu können.

Nach einer guten Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Fahrzeugbergung nach Überschlag

"Fahrzeugbergung nach Überschlag, keine verletzten Personen", lautete die Einsatzmeldung von Florian Niederösterreich um 00:56 Uhr am 12.02.2021 für die Feuerwehr Dietersdorf.

Ein Lenker kam auf der L123 zwischen Ranzelsdorf und Judenau von der Fahrbahn ab und überschlug sich zweimal im angrenzenden Acker. Der Opel kam glücklicherweise wieder auf den Rädern zu stehen. Der unverletzte Lenker konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und alarmierte die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr Dietersdorf sicherte zuerst die Unfallstelle und hielt Rücksprache mit der vor Ort anwesenden Exekutive. Da sich der Unfallort im Einsatzgebiet der Feuerwehr Judenau befand, wurde diese telefonisch verständigt. Bei zweistelligen Minus-Temperaturen wurde das Fahrzeug mit Hilfe einer Seilwinde wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen und mit der Abschleppachse der Feuerwehr Judenau abtransportiert.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Dietersdorf und Judenau, sowie die Poilzeiinspektion Atzenbrugg.


T1 - Fahrzeugbergung

Am 04.09.2020 um 12:14 Uhr wurden wir durch "Florian Niederösterreich" über die Polizeiinspektion Sieghartskirchen zur Unterstützung bei der Bergung eines PKWs angefordert. Innerhalb von wenigen Minuten rückten mehrere Kammeraden_Innen zum Einsatzort aus. Aus bislang ungeklärter Ursache wurde der Mercedes von bislang Unbekannten in einem Waldstück in Abstetten "abgestellt". Nach ca. 1 Stunde und mit Hilfe der FF Sieghartskirchen konnten wir das Fahrzeug bergen und sicher abstellen. Nachdem wir wieder eingerückt sind, konnte wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


T 1 - Fahrzeugbergung / Binden von Betriebsmitteln

In den frühen Morgenstunden des 29.07.2020 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen Wagendorf und Henzing, woraufhin wir um 01:14 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS alarmiert wurden. Innerhalb von wenigen Minuten rückten wir zur Unfallstelle aus.

Beim Eintreffen konnte ein schwer beschädigtes Fahrzeug wahrgenommen werden, welches bereits durch die Freiwillige Feuerwehr Judenau geborgen wurde.

Als Unfallursache gaben die Beteiligten an, dass die Lenkerin des beteiligte PKW, während eines Überholmanövers, auf der rutschigen Straße die Beherrschung über ihr Fahrzeug verlor und daraufhin frontal gegen einen auf der Straßenseite befindlichen Baum fuhr.

Die verletzte Lenkerin wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und ins LKH Tulln verbracht.

Auf Grund der Schwere der Beschädigung flossen Betriebsmittel aus, welche gebunden wurden.

Das nicht mehr fahrtaugliche Fahrzeug wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Judenau mittels Abschleppachse abgeschleppt und sicher abgestellt.

Nach einer Stunde konnten wir wieder Einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz waren:

FF Dietersdorf

FF Judenau

RK Tulln

Polizei Sieghartskirchen

Straßenmeisterei Atzenbrugg


T1 - Fahrzeugbergung auf der B1 in Abstetten

Am verregneten Morgen des 18.07.2020 um 08:02 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf von der LWZ „Florian Niederösterreich“ zu einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Abstetten disponiert. Grund der Alarmierung war laut Anzeiger die Bergung eines verunfallten Fahrzeuges. Nach fünf Minuten rückten die ersten Einsatzkräfte in unserem LFB aus in Richtung B1.

Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrer eines weißen Mercedes kurz nach der Ortseinfahrt Abstetten auf der regennassen Fahrbahn die Beherrschung über seinen Pkw, beschädigte dabei die Beschilderung der Verkehrsinsel, drei Leitpflöcke, zwei parkende Pkw´s und mehrere an der Straßenseite befindliche Verkehrszeichen, bevor er auf der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle konnte von den Kräften der Feuerwehr ein sehr schwer beschädigter weißer Mercedes wahrgenommen werden, welcher auf der Fahrbahn in Richtung Einsiedl stand. Nach kurzer Absprache mit den bereits anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Sieghartskirchen wurde die Unfallstelle mittels Verkehrsleitkegeln und Faltsignalen abgesichert und eine wechselseitige Verkehrsregelung eingerichtet.

Nachdem der Mercedes auf Grund der angezogenen elektrischen Handbremse nicht bewegt werden konnte, entschloss sich unser Einsatzleiter, OBI Markus KELLNER, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sieghartskirchen und deren WLF-A nachzufordern.

Die Freiwillige Feuerwehr Sieghartskirchen traf innerhalb von wenigen Minuten mit 12 Mann an der Unfallstelle ein.

Da die Sicherheit der anwesenden Einsatzkräfte oberste Priorität hat, wurde für die Zeit der Bergung des PKW eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Mit Hilfe des Kranes des WLF konnte das verunfallte Fahrzeug am Straßenrand der B1 sicher abgestellt werden.

Nach rund 1,5 Stunden konnten die eingesetzten Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Dietersdorf mit 2 Fahrzeugen und 12 Kameraden/innen

Feuerwehr Sieghartskirchen mit 2 Fahrzeugen und 12 Kameraden/innen

Polizeiinspektion Sieghartskirchen


Fahrzeugbergung L123

Die Feuerwehr Dietersdorf wurde am 13.03.2020 gemeinsam mit der Feuerwehr Sieghartskirchen zu einer Fahrzeugbergung auf die L123 kurz vor Wagendorf alarmiert.
Ein Lenker kam von der Straße ab und im angrenzenden Acker zum stehen. Der Lenker wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt.
Zur Bergung des Pkw, mithilfe des Wechselladefahrzeugs der FF Sieghartskirchen, musste kurzfristig die Straße gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.
Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei wieder einrücken.


Schadstoffeinsatz: Beseitigen einer Ölspur

Die Feuerwehren Dietersdorf und Sieghartskirchen wurden am 25.11. zu einem Schadstoffeinsatz im Kreuzungsbereich des Kreisverkehrs B1#B19 Richtung Tulln alarmiert. Vermutlich fiel beim Verlassen des Kreisverkehrs ein Kanister auf einem Fahrzeug um. Der Fahrer dürfte es nicht bemerkt haben, der Verursacher ist nicht bekannt.

Die Feuerwehr Dietersdorf sperrte die Straße kurzfristig ab und band mit der Straßenmeisterei Atzenbrugg die Ölspur. Die Feuerwehr Sieghartskirchen unterstützte die Feuerwehr Dietersdorf und richtete eine örtliche Umleitung ein.

Die B19 wurde nach einer guten halben Stunde vom Straßenerhalter mit Gebotszeichen beschildert und wieder für den Verkehr freigegeben.


Verdacht auf CO-Vergiftung

Am 17. November 2019 um 13:09 Uhr schrillten die Sirenen in Dietersdorf und Abstetten. Eine Einwohnerin aus Gollarn klagte am Rettungsnotruf über Schwindel und Übelkeit und wurde während des Gespräches mit dem Disponenten der Rettung immer orientierungsloser. Daraufhin verständigte der zuständige Disponent die Freiwillige Feuerwehr.

Grund der Alarmierung war der Verdacht einer CO-Vergiftung zweier Personen in Gollarn. Nach fünf Minuten rückte die Feuerwehr Dietersdorf mit insgesamt 9 Mann zum Einsatzort aus.

Am Einsatzort eingetroffen, rüsteten sich drei Kameraden mit Pressluftatmern aus und betraten das Gebäude um augenblicklich die Räume zu lüften und betroffenen Personen aus dem Gefahrenbereich zu verbringen. Beim Betreten der Räume konnte durch die CO-Melder keine erhöhte CO-Konzentration festgestellt werden.
Nach kurzer Rücksprache mit der anwesenden Rettung sowie Polizei und nach Kontrolle des Rauchfanges konnte bezüglich der CO-Belastung entwarnung gegeben werden.

Die zwei betroffenen Personen wurden durch das Rote Kreuz in das Universitätsklinikum Tulln verbracht um den Grund der Symptome abzuklären.

Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Dietersdorf

Rotes Kreuz

Polizei Sieghartskirchen

Bild: Symbolfoto (c) MSA


Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Während der Messe der Fronleichnamsprozession wurde die Feuerwehr Dietersdorf zu einem Verkehrsunfall bei der Ortseinfahrt Abstetten gerufen.

Unverzüglich machten sich sich einige Kameraden aus der Kirche am Weg zum Einsatzort. Dort angekommen wurde festgestellt, dass sich in dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug zwei Frauen kopfüber eingeklemmt befanden. Deswegen wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht. Die beiden Fahrzeuginsassen, die am Weg in die Kirche waren, wurden mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit und dem Rettungsdienst übergeben und in ein Spital gebracht.

Das verunfallte Fahrzeug wurde mittels Kran des WLF der FF Sieghartskirchen geborgen und gesichert abgestellt. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Dietersdorf
  • Feuerwehr Sieghartskirchen
  • Feuerwehr Judenau
  • Feuerwehr Plankenberg
  • Rotes Kreuz Tulln und Atzenbrugg
  • Polizei Sieghartskirchen

Türöffnung

Am Vormittag des 27.5.2019 wurde die Feuerwehr Dietersdorf gemeinsam mit der Feuerwehr Sieghartskirchen, dem Rotes Kreuz Tulln und der PI Sieghartskirchen zu einer Türöffnung alarmiert.
Eine Mitarbeiterin des Hilfswerk NÖ stieß die Rettungskette an, da ihre Kundschaft nicht die Tür öffnete und sie einen Unfall vermutete.
Die Feuerwehren fanden rasch einen Weg die Eingangstür zu öffnen, damit die Person von der Rettung und dem Hilfswerk versorgt werden konnte.
Nach ca. einer halben Stunde konnten die freiwilligen Helfer die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Verkehrsunfall mit Todesfolge

Am 16.03.2019 wurden die Feuerwehren Plankenberg, Dietersdorf, Sieghartskirchen und Ollern um 04:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B19 bei Plankenberg alarmiert.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW. Die beiden Insassen eines Mazda mit Lilienfelder Kennzeichen wurden dabei eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle, retteten die beiden Personen mittels hydraulischen Rettungssatz gemeinsam mit dem Rettungsdienst und reinigten nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive die Unfallstelle.

Beide nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge wurden abgeschleppt und gesichert abgestellt.

Während der Arbeiten wurde die B19 gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Trotz der Reanimationsversuche der anwesenden Notärzte verstarb die Lenkerin leider noch an der Unfallstelle.

Nach ca. 2,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Im Einsatz standen:

  • FF Dietersdorf mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann
  • FF Plankenberg
  • FF Sieghartskirchen
  • FF Ollern
  • PI Sieghartskirchen und Atzenbrugg
  • Rotes Kreuz
  • Samariterbund
  • Christophorus II

PKW gegen Moped

Am 09.01.2019 wurde die Feuerwehr Dietersdorf zu einem Verkehrsunfall auf die B19 Höhe Gollarn alarmiert.

Bei starkem Schneefall war ein Auto Richtung Bundesstraße 1 unterwegs. Auf derselben Fahrspur war ein Mopedlenker in die gleiche Richtung gefahren. Der Autolenker mit Tullner Kennzeichen übersah den Mopedfahrer und fuhr diesen auf. Der Mopedfahrer kam zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Das Unfallopfer wurde vom Roten Kreuz versorgt und in das Spital gebracht. Die Polizei nahm den Unfall auf und dokumentierte. Danach begann die Feuerwehr Dietersdorf das Moped und das ebenfalls nicht mehr fahrbare Auto zu bergen. Beide Fahrzeuge wurden von der Bundestraße weggebracht und sicher abgestellt.

Bild und Text: Stefan Öllerer, Ö-NEWS


Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Am frühen Abend des 8. Jänner 2019 wurden die Feuerwehren Dietersdorf und Sieghartskirchen zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der B1 in Abstetten alarmiert. Ein aus Richtung Sieghartskirchen kommender Lenker kam mit seinem Fahrzeug etwa auf Höhe der Ortseinfahrt Abstetten von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.
Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei und ein Fahrzeug des Rettungsdienstes bereits vor Ort. Die Unfallstelle wurde durch die Polizei abgesichert und der Rettungsdienst betreute den verletzten Lenker. Er befand sich im Fahrzeug, war aber zum Glück nicht eingeklemmt. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung des Verletzten. Sobald der verletzte zum Transport ins Krankenhaus bereit war, und nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnte die Fahrzeugbergung durchgeführt werden, um den Verkehrsweg wieder frei zu machen. Das Unfallwrack wurde mit dem Kran auf das WLFA-K verladen und anschließend abtransportiert und sicher abgestellt. Ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden und die umher liegende Teile des Fahrzeuges eingesammelt.
Eingesetzt waren:
FF Dietersdorf: LF-B, KDOF
FF Sieghartskirchen: RLF, WLF, KLF
Rettungsdienst: RTW, NEF
Polizei: 2 Fahrzeuge

Bild und Text: Pressdienst FF Sieghartskirchen


Am 03. Jänner 2019 wurde die Feuerwehr Dietersdorf fast Gleichzeitig zu einer LKW- und einer PKW-Bergung alarmiert.

Nach einem kurzen, aber heftigen Wintergewitters wurde es innerhalb weniger Minuten auf sämtlichen Straßen spiegelglatt.

Ein Sattelschlepper fuhr auf der B19 und bremste sein Fahrzeug vor dem Kreisverkehr Einsiedl ab, rutschte dabei von der Straße ab und kam mit der Zugmaschine im angrenzenden Straßengraben zum stehen.

Ein PKW fuhr zu dieser Zeit in Dietersdorf die Steinbruchstraße bergab und konnte durch die extrem rutschige Fahrbahn sein Fahrzeug an der Kreuzung Lindenhöhe nicht mehr zum stehen bringen und durchbrach dabei eine Mauer.

Bei beiden Unfällen wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Der LKW wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Sieghartskirchen wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen. Dieser konnte fast unbeschädigt seine Fahrt fortsetzen. Dabei wurde die B19 für ca. 30 Minuten komplett gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde von der Polizei eingerichtet. Danach wurde die Fahrbahn von der Straßenmeisterei Atzenbrugg gesalzen und für den Verkehr freigegeben.

Zeitgleich wurde von einer Gruppe der Feuerwehr Dietersdorf der PKW aus der misslichen Lage gezogen und sicher auf einem Parkplatz abgestellt.

Nach einer guten Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzt waren:

Feuerwehr Dietersdorf und Sieghartskirchen

Polizeiinspektion Sieghartskirchen

Straßenmeisterei Atzenbrugg


Technischer Einsatz (T1) auf der LB 123 bei Wagendorf

Am 01.Oktober 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf um 17:08 Uhr zu einem Einsatz der Kategorie T 1 (Fahrzeugbergung) auf der LB 123 zwischen Wagendorf und Judenau alarmiert.

Beim Eintreffen am Unfallort waren die Feuerwehren Sieghartskirchen und Ollern bereits vor Ort und führten die ersten Rettungsmaßnahmen durch.

Nach kurzer Absprache mit dem Einsatzleiter und da die anwesenden Feuerwehren die Situation bereits unter Kontrolle hatten, konnten wir wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz waren:
FF Sieghartskirchen
FF Ollern
FF Dietersdorf
Rotes Kreuz Tulln

Bilder: FFSieghartskirchen