• FF Dietersdorf
Header Neu
Mannschaft_Slider
Fliegende-Bedienung

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold

Am 7. Oktober 2023 fand der 10. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum statt. Bei verschiedenen Stationen – wie Hindernisbahn, Geschicklichkeit, Geräte / Ausrüstung, Nachrichtendienst / Sirenensignale, Verhalten bei Notfällen und Fragen - mussten die Jugendlichen ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen.

Nach intensiven Vorbereitungen stellten sich unsere beiden Feuerwehrjugendmitglieder Maximilian Amort und Maximilian Bayer dieser Herausforderung und erreichten mit Bravour das Bewerbsziel.

Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold ist der Höhepunkt einer anspruchsvollen Ausbildung und Vorbereitung, das junge Menschen auf eine Zukunft in der Feuerwehr vorbereitet. Es ist ein Beweis für ihre Fähigkeiten, ihr Wissen und ihre Bereitschaft, sich für die Sicherheit ihrer Gemeinschaften einzusetzen.

Die Kamerad*innen der Feuerwehr Dietersdorf gratulieren recht herzlich zum bestandenen Abzeichen!


24-Stunden-Tag der Feuerwehrjugend

Vom 18. bis 19. August fand der „24-Stunden-Tag der Feuerwehrjugend“ statt. Am Freitag trafen sich die Jugendlichen um 15:00 Uhr im Feuerwehrhaus, wo sie von den Betreuern begrüßt wurden. Als erste Aufgabe mussten die Schlafplätze eingerichtet werden. Da das warme Wetter förmlich nach einer feuchten Übung schrie, konnten sich die Jugendlichen anschließend beim Strahlrohr-Fußball austoben. Mittels Hohlstrahlrohre musste versucht werden den Ball ins gegnerische Tor zu spritzen. Im Anschluss galt es die Feuerwehrschläuche richtig zu rollen.

Nach dem Abendessen erfolgte eine Unterweisung im Umgang mit dem RLF-A, der Tragkraftspritze und des Überflurhydranten und dann folgte auch schon der erste „Brandeinsatz“. Ein Holzstoß hatte Feuer gefangen. Nach dem anstrengenden Tag klang der Abend mit einem Film aus.

Nach dem Frühstück erfolgte eine Unterweisung im Umgang mit Leitern. Im Anschluss erfolgte dann der nächste Einsatz „Tierrettung – Katze auf Baum“. Nach dem Einsatz konnten sich die Jugendlichen bei einem Hindernisparcours austoben. Nach dem Vormittagsprogramm war es dann Zeit für die wohlverdiente Mittagspause, ehe es am Nachmittag noch eine Unterweisung im Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät gab. Hier mussten die Jugendlichen mit Hilfe des Spreitzers ein Überraschungsei von einem Verkehrsleitkegel auf den anderen setzen. Die Schwierigkeit bei dieser Übung bestand darin, dass das Ei nicht zerbrechen sollte. Nach dem Säubern der Unterkunft war der 24-Stunden-Tag um 15:00 Uhr auch schon wieder beendet.


Landesfeuerwehrjugendbewerb

Am 7. Juli nahmen zwei Mitglieder der Feuerwehrjugend Dietersdorf in der Kategorie Bronze und Silber beim Landesfeuerwehrjugendbewerb in Winklarn (Bezirk Amstetten) teil.

Aufgrund der wochenlangen Vorbereitung konnten die Jugendlichen, wie auch schon beim Bezirksfeuerwehrjugendbewerb, ihr Können auf der Hindernisbahn, auf der sie einen Schlauch auslegen, Hindernisse überwinden, Ziel spritzen sowie Geräte erkennen und Knoten binden mussten, unter Beweis stellen. Wir gratulieren zum bestandenen Abzeichen!

  • Bronze Felix Schopper
  • Silber Tobias Kellner

Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb

Am 17. Juni fand in Großriedenthal der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb statt, bei dem unsere unter Zwölfjährigen beim Einzelbewerb antraten. Perfekt vorbereitet starteten unsere Jüngsten am Vormittag und bewältigten fehlerfrei alle Hindernisse der Bewerbsbahn. Einige Jugendmitglieder ließen es sich nicht nehmen und feuerten unsere Bewerbsteilnehmer neben der Bewerbsbahn an.

Feuerwehrjugendbewerb in Bronze: Johannes Bürgmayr

Feuerwehrjugendbewerb in Silber: Lina Dillinger


Erprobungs-Spiel und Erprobung

Am Samstag, den 1. April stellten die Kinder der Feuerwehrjugend ihr Wissen und Können erneut unter Beweis. Es wurde die Erprobung in den verschiedensten Leistungsstufen abgelegt.

Unter den Augen von Kommandant ABI Markus Kellner und 1. Kommandantstellvertreter BI Martin Bayer sowie mit Unterstützung der Aktivmannschaft wurde der Ausbildungsstand der Jugendlichen sowohl schriftlich als auch praktisch überprüft. Dabei wurden die Themen Allgemeinwissen rund um die Feuerwehr, richtige Bekleidung der Feuerwehr, Geräte / Ausrüstung für den Feuerwehreinsatz, Kleinlöschgeräte, Verhalten in der Gruppe (Exerzieren) und diverse Wasserentnahmestellen im Einsatzgebiet geprüft.

Alle Jugendlichen konnten die einzelnen Erprobungen mit Erfolg ablegen und durften im Anschluss die Abzeichen, Urkunden bzw. die neuen Dienstgrade (Erprobungsstreifen) entgegennehmen.

2. Erprobungsspiel Lina Dillinger

  • Tobias Kellner
  • Felix Schopper

1.Erprobung

  • Mahi Naz Erciyas

2.Erprobung

  • Jan Irlacher

3.Erprobung

  • Maximilian Amort
  • Maximilian Bayer

Wissenstest-Spiel und Wissenstest

Am Samstag, den 25. März fanden im Rehabilitationszentrum Weißer Hof in Klosterneuburg das Wissenstest-Spiel und der Wissenstest der Feuerwehrjugend aus dem Bezirk Tulln statt.

Bei verschiedenen Stationen mussten die Jugendmitglieder je nach Alter Fragen beantworten und verschiedene Aufgaben lösen. So galt es beispielsweise Geräte für den Brandeinsatz und für den technischen Einsatz sowie Kleinlöschgeräte zu erkennen, zu benennen und deren Handhabung zu demonstrieren. Das richtige Verhalten im Brandfall sowie die Notrufnummern und Sirenensignale waren ebenso gefragt. Ebenfalls getestet wurde ihr Wissen bei den Stationen Leinen & Knoten, Dienstgraden und der Schutzausrüstung. Auch der richtige Umgang mit dem Handfunkgerät wurde geprüft.

Alle Teilnehmer erreichten ihr Ziel und konnten im Anschluss das erworbene Abzeichen entgegennehmen.

Wissenstest-Spiel Bronze

  • Johannes Bürgmayr
  • Felix Schopper

Wissenstest-Spiel Silber

  • Tobias Kellner

Wissenstest Bronze

  • Mahi Naz Erciyas
  • David Schöls

Wissenstest Gold

  • Maximilian Amort
  • Maximilian Bayer

An diesem Tag war auch die AUVA vertreten und präsentierte in zwei Stationen Sicherheit im Alltag und im Verkehr. Der „Gurteschlitten“ (Aufprallsimulator) machte erlebbar, welche Kräfte bei einem Aufprall – auch bei geringem Tempo – wirksam werden. Bei der zweiten Station simulierte die „Rauschbrille“ eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol, ohne selbst Alkohol getrunken zu haben.


Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold

Am Samstag, den 8. Oktober 2022 wurde am Standort des NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln der 9. Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold ausgetragen. 124 Mädchen und Burschen aus den NÖ Feuerwehren stellten sich dieser großen Herausforderung.

Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens dar und ist damit der Nachweis einer ganzheitlichen feuerwehrfachlichen Ausbildung der Feuerwehrjugend. In folgenden Themengebieten müssen Fachkenntnisse und Geschick unter Beweis gestellt werden:

  • Hindernisbahn
  • Geschicklichkeit
  • Geräte / Ausrüstung
  • Nachrichtendienst / Sirenensignale
  • Verhalten bei Notfällen
  • Fragen

Wir dürfen folgenden Jugendmitgliedern zum bestandenen Abzeichen gratulieren:

  • Malin Eenink
  • Arne Kozikowski
  • Laurenz Kuderer
  • Valerie Sappert

Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold wurde von Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter LBDSTV Martin Boyer überreicht. Als erste Gratulanten stellten sich Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Christian Burkhart, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Johann Steinböck und unser Kommandant und Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter ABI Markus Kellner ein.


Erprobung der Feuerwehrjugend

Am 24. September 2022 traf sich die Feuerwehrjugend Dietersdorf im Feuerwehrhaus zur Wissensüberprüfung für das Erprobungsspiel und die Erprobung.

Beim Erprobungsspiel mussten die unter 12-jährigen Fragen aus dem Allgemeinwissen der Feuerwehr richtig beantworten, den Standort von Geräten für den Brand- bzw. technischen Einsatz bei verschlossenen Türen im Fahrzeug richtig nennen, die Funktionsweise der Kübelspritze erklären sowie die richtige Bekleidung der Feuerwehr kennen.

Die über 12-jährigen mussten ebenfalls ein Testblatt mit Fragen aus dem Allgemeinwissen der Feuerwehr ausfüllen. Weiters mussten sie ihr Wissen bei den Geräten / Ausrüstungen für den Feuerwehreinsatz sowie den Kleinlöschgeräten unter Beweis stellen und auch die richtige Handhabung demonstrieren. Das Verhalten in der Gruppe, das Sichern einer Leiter, das Kennen der Wasserentnahmestellen sowie die richtige Handhabung eines Hydranten waren ebenfalls Aufgaben, die es zu absolvieren galt.

Nachdem die Jugendlichen alle Stationen positiv absolvierten, konnten ihnen im Anschluss die Urkunde, die Abzeichen sowie die Erprobungsstreifen durch Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter ABI Markus Kellner und Abschnittssachbearbeiter ASB Johannes Heinrich übergeben werden.

1. Erprobungsspiel

  • Felix Schopper

2. Erprobungsspiel

  • Lina Dillinger
  • Philipp Honeder
  • Tobias Kellner
  • Kilian Kuderer
  • David Schöls

2. Erprobung

  • Maximilian Amort
  • Maximilian Bayer

3. Erprobung

  • Malin Eenink
  • Rene Galbruner
  • Arne Kozikowski
  • Laurenz Kuderer
  • Valerie Sappert

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrjugend

Am 17. September fand in Klosterneuburg das „Sicher zu Wasser und am Land – Spiel“ für unsere 10- und 11-Jährigen, sowie das Fertigkeitsabzeichen „Sicher zu Wasser und am Land“ für unsere über 12-Jährigen statt. Dieses Fertigkeitsabzeichen dient der Sicherung und dem Nachweis der Ausbildung in der Feuerwehrjugend im Wasserdienst und der Ersten Hilfe.

Für die Erlangung des Abzeichens mussten mehrere Stationen absolviert werden. Geprüft wurden unter anderem das richtige Aussteigen aus dem Feuerwehrfahrzeug sowie das Absichern einer Einsatzstelle. Bei der Station „Erste Hilfe“ musste das Wissen über die Erstversorgung von verletzten Personen in die Praxis umgesetzt werden – wie z.B. Anlegen eines Druckverbandes, Versorgung einer Verbrennung, Erklärung der Basismaßnahmen zur Schockbekämpfung, Notfallcheck und stabile Seitenlage. Bei der Station „Wasserdienst“ wurde es dann ernst und die Kinder mussten am Altarm der Donau eine Zille steuern. Des Weiteren mussten sie die Bestandteile einer Zille nennen sowie verschiedene Knoten anfertigen. Beim Rettungsringzielwurf wurde ein Rettungsring ziemlich genau zu einer rettenden Person im Wasser geworfen. Bei der Station „Testblätter“ wurde das theoretische Wissen geprüft und so mussten verschiedene Fragen schriftlich beantwortet werden.

Alle haben ihr Ausbildungsziel erreicht und dürfen somit ein weiteres Abzeichen auf ihren Uniformen tragen. Die Abzeichen wurden von unserem Bezirkssachbearbeiter HLM Hubert Auböck, vom Abschnittssachbearbeiter des Abschnittes Klosterneuburg ASB Peter Loidolt und vom Abschnittskommandanten des Abschnittes Kirchberg/Wagram BR Ernst Mantler überreicht.


2. Wandertag der Feuerwehrjugend

Am 3. September trafen sich 37 Jugendmitglieder mit ihren Betreuern beim Feuerwehrhaus in Dietersdorf, um gemeinsam am 2. Wandertag der Feuerwehrjugend des Abschnittes Tulln teilzunehmen. Bei herrlichem Wetter starteten die Jugendgruppen – ausgestattet mit einem Lunchpaket – in Richtung Einsiedl, dann nach Abstetten und schließlich wieder retour nach Dietersdorf.

Da der Spaß auch nicht zu kurz kommen soll, warteten auf der Wanderroute vier Stationen auf die Jugendlichen, bei denen bestimmte Aufgaben zu lösen waren. Bei der ersten Station musste ein Spielzeugboot mit Hilfe der Kübelspritze über die Gr. Tulln „geschifft“ werden. Bei der zweiten Station wurde ihr Können beim Zielspritzen gefordert. Der Wasserstrahl musste so lange auf das Spritzloch der Spritzwand gerichtet werden, bis ein optisches und akustisches Signal ertönte. Bei der dritten Station wurde ihre Geschicklichkeit beim Schlauchflechten mit C-Druckschläuchen getestet. Bevor es wieder Richtung Feuerwehrhaus ging, mussten bei der letzten Station die unterschiedlichen Klänge der Folgetonhörner von Feuerwehr, Polizei und Rettung erkannt werden, sowie einzelne Gefahrenguttafeln den richtigen Stoffen zugeordnet werden. Nach rund 2,5 Stunden Wanderung kamen alle wieder gut gelaunt beim Feuerwehrhaus an, wo es ein gemeinsames Mittagessen gab.

Bei der Siegerehrung durften wir Frau Bürgermeisterin Josefa Geiger, den Abschnitts-feuerwehrkommandantstellvertreter ABI Markus Kellner, den Gehilfen des Leiters des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehrkommando V Georg Kurzbauer, den Unter-abschnittsfeuerwehrkommandanten HBI Georg Patrias sowie den Abschnittssachbearbeiter für Feuerwehrjugend ASB Johannes Heinrich willkommen heißen. Nach ein paar Grußworten konnte jede Jugendgruppe einen Naschkorb sowie eine Urkunde entgegennehmen.


Zillenfahren der Feuerwehrjugend

Am 27. August 2022 fand ein Zillenfahren der Feuerwehrjugend am Donaualtarm in Greifenstein statt. Die Jugendgruppen Dietersdorf, Ollern und St. Andrä-Wördern nahmen an dieser Veranstaltung teil, um sich für das Fertigkeitsabzeichen „Sicher zu Wasser und am Land“ vorzubereiten.

Nach einer fachkundigen Einschulung durch geübte Zillenfahrer ging es zu den Zillen, wo die ersten Runden am Wasser gedreht wurden. Weiters konnten die Jugendlichen ihr Können beim Rettungsringzielwurf unter Beweis stellen und es wurden ihnen auch verschiedene Knoten gezeigt.

Ein Dank gilt dem Abschnittssachbearbeiter Wasserdienst ASB Franz Franer mit seinem Team für die Organisation.


Erprobung der Feuerwehrjugend

Am 5. Juni fand die Abnahme des Erprobungs-Spiels und der Erprobung unserer Feuerwehrjugend statt.

In den vergangenen Jugendstunden wurde immer wieder eifrig geübt und so konnten die Jugendlichen bei den verschiedenen Stationen im Feuerwehrhaus ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen. Unter anderem wurde in einem Testblatt ihr Wissen über die Feuerwehr, sowie bei mehreren praktischen Stationen der Umgang mit den Geräten überprüft. So erfolgte eine Gerätekundeüberprüfung am LFB-A, musste die Handhabung eines Strahlrohres und auch der Umgang mit Kleinlöschgeräten demonstriert werden.

Unterstützung bei der Prüfung erhielten wir von mehreren Kameraden unserer Wehr, sowie von unserem Feuerwehrkommandanten ABI Markus Kellner und unserem Abschnittssachbearbeiter ASB Johannes Heinrich.

Im Anschluss nach der Abnahme durften wir allen Jugendlichen zum bestandenen Erprobungs-Spiel und zur bestandenen Erprobung gratulieren und ihnen die Urkunden, Abzeichen und Erprobungsstreifen überreichen.


Wissenstest der Feuerwehrjugend

Am Samstag, den 22. Mai 2021 fanden das Wissenstest-Spiel und der Wissenstest der Feuerwehrjugend im Feuerwehrhaus statt.

Aufgrund der vorgeschriebenen Maßnahmen in Bezug auf COVID19 erfolgte die Abnahme auf Feuerwehrebene - und nicht wie bisher im gesamten Bezirk.

Die jungen Feuerwehrmitglieder waren aufgefordert – nach wochenlangen Vorbereitungen – ihr Wissen aus dem Feuerwehrwesen unter Beweis zu stellen.

Die an die Jugendlichen gestellten Aufgaben wurden bei den einzelnen Stationen (Theoriefragen, Leinen & Knoten, Dienstgrade, Ausrüstung für den Brand- und technischen Einsatz sowie Kleinlöschgeräte) mit Bravour gemeistert.

Das Prüfteam setzte sich aus Mitgliedern der eigenen Feuerwehr zusammen, zu denen sich unter anderem unser Feuerwehrkommandant ABI Markus Kellner und unser 1. Feuerwehrkommandantstellvertreter BI Martin Bayer gesellte. Unterstützung erhielten wir auch von unserem Abschnittssachbearbeiter ASB Johannes Heinrich.

Nachdem alle Jugendlichen ihr Ziel erreichten, konnten im Anschluss an die Abnahme die erworbenen Abzeichen verliehen werden.